KURZGESCHICHTE 1.2

Sarah begann sich von ihm zu entfernen. Es tat ihr einfach zu sehr weh... Der Tag vor den Ferien brach an. Sie stand wie jeden Tag in den Pausen mit ihren Freunden auf dem Schulhoff. Da sprach Martin sie an: ''Du äh... ich weiß dass wir in letzter Zeit nicht viel gemacht haben, deshalb wollte ich fragen ob du morgen zu mir zu Besuch kommen magst...'' Sarah freute sich! Und wie sie sich freute! Sie war so aufgeregt! Sie mochte Martin immer noch... Und sie machte sich extra hübsch wie sie ihn besuchen ging. Sie war überwältigt von seinem Zuhause. Seine Eltern waren nicht gerade arm. Sie fand es so toll bei ihm. Wenig später saßen sie in seinem Zimmer zusammen auf dem Bett und redeten. Über alles mögliche. Und Sarah erzählte von Zuhause... wie sie sich fühlt dort... Ihre Mutter ist gemein zu ihr, ihr Vater ist Alkoholiker und sie saß immer zwischen den Stühlen. Plötzlich fing Sarah an zu weinen... Und Martin nahm sie in der Arm. Er erzählte ihr dass er früher in der Schule fertig gemacht wurde. Und wie Sarah nicht mehr weinte wollte er dass sie wieder lacht und er kitzelte sie. Beiden hatten großen spaß daran. Es kam dazu, dass Martin ihr in die Augen sah... Und Sarah ihn küsste. Eine wärme breitete sich ihn ihrem Körper aus und ihr Herz schlug ihr bis zum Hals. Und Martin erwiderte den Kuss

 

(Fortsetzung folgt) 

27.10.14 14:17

Letzte Einträge: MEIN ERSTER EINTRAG!!!!! , Gute Nacht ihr lieben!, Schule- wenn Lehrer dich hasse, Kurzgeschichte 1.1

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen